Schulseelsorge-Chat

Schwierige Zeiten sind das gerade. Eingeschränkte Bewegungsfreiheit und Sozialkontakte, die Ungewissheit, wie lange das Ganze noch andauern wird, Ängste um Angehörige oder die eigene Gesundheit und vieles mehr. Das alles beschäftigt auch euch, liebe Schülerinnen und Schüler. Aus diesem Grund bietet die evangelische Landeskirche in Zusammenarbeit mit dem Pädagogisch-Theologischen Zentrum einen Schulseelsorge-Chat an, der montags bis freitags von 9 – 17 Uhr mit ausgebildeten Schulseelsorgern besetzt ist. Dort könnt ihr Fragen stellen und über eure Ängste und Sorgen sprechen. Die Bestimmungen des Schulseelsorgegeheimnisses sind gewahrt. Der Chat ist online erreichbar über die Kirche und Religionsunterricht und das PTZ.

Das könnte Sie/Dich auch interessieren: Info aus der Schulsozialarbeit

Corona-Langeweile?

Hier finden Sie/ findet Ihr eine kleine Linksammlung mit Ideen gegen die Corona-Langeweile:

Mit Padlet erstellt

Info aus der Schulsozialarbeit

Wie wir alle wissen ist unsere Schule derzeit geschlossen. Kinder und Jugendliche sollen möglichst viel Zeit zu Hause verbringen und Treffen mit Freunden am besten vermeiden. Vereins- und Freizeitangebote stehen nicht mehr wie gewohnt zur Verfügung. Dies kann zwar Chancen für schöne Momente bergen, vielen fällt allerdings in diesen Zeiten die Decke auf den Kopf und Konflikte in den Familien nehmen zu.

Wir weisen deshalb darauf hin, dass auch in Zeiten der Schulschließung unser Schulsozialarbeiter Joscha Weber weiterhin ansprechbar ist. Dies gilt für die Kinder und Jugendlichen, aber selbstverständlich auch für deren Eltern. Direkte persönliche Kontakte sind derzeit aus den bekannten Gründen nicht zulässig, aber eine Beratung per E-Mail oder Telefon ist nach wie vor möglich.

Kontaktdaten:

Joscha Weber

joscha.weber(at)friedrich-schelling-schule.de

07143 80 30 114

Falls Sie die Schulsozialarbeit zum Zeitpunkt des Anrufs nicht erreichen sollten, Ihr Anliegen aber sehr dringend ist, sind hier weitere Möglichkeiten, sich Hilfe zu holen:

Orientierungsberatung des Jugendamtes Ludwigsburg: 07141 144 2044
„Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111
„Nummer gegen Kummer“ Elterntelefon: 0800 111 0550
Hilfetelefon bei häuslicher Gewalt 08000 116 016
Polizeiliche Leitstelle:
(auch vom Handy – auch ohne Guthaben – auch ohne Netz)
110

Bleiben Sie zuversichtlich und geben Sie Acht auf sich und Ihre Lieben!

Corona-Krise: Infos zum Schulbetrieb

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

am 18. Mai wurde unsere Schule, nach den Klassen 9/10, auch für die Klassen 4 eingeschränkt geöffnet. Der Unterricht vor Ort konzentriert sich dabei vor allem auf die Kernfächer. Nach den Pfingstferien folgen nun die anderen Klassenstufen im wöchentlichen Wechsel (siehe Elternbrief 18. Mai).

Wie Sie wahrscheinlich bereits aus den Medien erfahren haben, können ab 29. Juni alle Kinder der Grundschule wieder regelmäßig die Schule besuchen.

Nähere Informationen aus dem Kultusministerium finden Sie in den folgenden Schreiben:

Wir bitten Sie, sich täglich über unsere Homepage (www.friedrich-schelling-schule.de) zu informieren. Dort werden wir alle aktuellen Informationen für Sie hinterlegen!
Bitte informieren Sie sich auch über die Tagespresse und über die Homepage des Kultusministeriums.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihre Schulleitung
Renate Opiolla und Jürgen Ruf


Das Kultusministerium informiert die Eltern (28.04.2020):


Das Kultusministerium zum Wiedereinstieg in den Schulbetrieb:


Informationen zur erweiterten Notbetreuung ab 27. April:


Die Ministerin schreibt zum Auftakt der Osterferien:


Die Zeiträume für die Abschlussprüfungen werden verschoben. Es werden zwei Nachtermine angeboten. Bei Bedarf ist ein dritter Nachtermin ab Mitte September möglich. Darüberhinaus gibt es Vereinfachungen im Prüfungsverfahren:


Die Notfallbetreuung wird nun auch in den Osterferien angeboten:


Bitte beachtet/beachten Sie auch folgende Hinweise und Tipps:


Weitere Informationen erhalten Sie in den folgenden Schreiben des Kultusministeriums bzw. auf der Seite des Kultusministeriums:

 

Faschingsparty an der FSS

Am letzten Schultag vor den Winterferien fand wieder die traditionelle Faschingsparty auf dem Pausenhof statt. Bei Sonnenschein und Faschingsmusik tanzten und sangen Prinzessinnen, Cowboys, Harry Potters, Clowns, Piraten und Piratinnen und viele weitere Kinder in tollen Verkleidungen  gemeinsam mit ihren Lehrerinnen ausgelassen miteinander. Die Schulleitung ließ sich nicht lumpen und warf tütenweise Bonbons auf die Kinder herab, die diese natürlich mit Freude aufsammelten. Bei der Abschlusspolonaise „wanderte“ jede Klasse in ihr Klassenzimmer und feierte im Klassenverband weiter. Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder „Hellau!“ heißt.

Danke an die SMV und den DJ.

„Unter Strom“ – Laborkurs in der Experimenta

Passend zum Sachunterrichtsthema besuchte die Klasse 4d einen Laborkurs der Experimenta. Nach einer kurzen Bahnfahrt kamen wir in Heilbronn an und mussten uns dann ziemlich sputen, damit wir pünktlich an der Experimenta ankamen. Zum Glück ist der Weg ja recht kurz. Nachdem wir unsere Jacken und Taschen verstaut hatten, bekamen wir eine kurze Einführung von der Kursleiterin Frau Gar und einen theoretischen Überblick über das Thema „Strom“. Da wir uns schon zuvor im Unterricht mit dem Thema beschäftigt hatten, konnten wir gut mitmachen und die Fragen von Frau Gar beantworten. Dann ging es endlich ins Labor und wir durften in Zweierteams einen „Heißen Draht“ bauen. Die Anleitung dafür war leicht verständlich und alle Zweierteams haben es geschafft, einen funktionierenden heißen Draht zu basteln.

Frau Gar war sehr zufrieden mit uns und wir hatten viel Spaß und Neues dazugelernt. Hoffentlich besuchen wir noch einmal einen Laborkurs in der Experimenta.

Neue Risikogebiete

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

bitte beachten Sie folgende Hinweise des Kultusministeriums zum Schulbesuch/Schulbetrieb:

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen.

Quelle: www.km-bw.de

 

Unwetterwarnung

Die Vorabinformationen des Deutschen Wetterdienstes weisen auf potenzielle Unwetterlagen, insbesondere auch auf Orkanböen, in Baden-Württemberg für Sonntag und Montag hin. Für den Schulbetrieb am Montag, 10. Februar 2020, gibt das Kultusministerium deshalb folgende Hinweise:

Eltern bzw. Erziehungsberechtigte können entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Falls der Weg zur Schule aufgrund extremer Wetterlagen vor Ort nicht zumutbar ist, können Eltern ihr Kind vom Unterricht befreien lassen. Die Schule ist in diesem Fall zu informieren.

Tag der offenen Tür

Liebe Schüler, liebe Eltern und weitere Interessierte,

wir laden Sie herzlich zu uns ein, um unsere Gemeinschaftsschule kennenzulernen.
19. Februar 2020, 14:30 – 18:00 Uhr
Treten Sie ein und machen Sie sich ein Bild.
Wir freuen uns darauf!

Das Kollegium der Friedrich-Schelling-Schule, Gemeinschaftsschule

Anmeldung Klasse 5

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgendes mit:

  • die Bestätigung Grundschule (Blatt 3 und 4)
  • die Geburtsurkunde oder Familienstammbuch oder Kinderausweis
  • Passbild Ihres Kindes, falls ein Monatsticket für den Schulbus benötigt wird
  • das Anmeldeformular (ausgefüllt) 

Anmeldetermine:

Mittwoch, 11.03.2020

  • 08:00 – 12:30 Uhr
  • 14:00 – 17:00 Uhr

Donnerstag, 12.03.2020

  • 07:30 – 12:30 Uhr
  • 14:00 – 16:00 Uhr

Die Anmeldung findet im Neubau, Erdgeschoss, Zimmer NE 3 statt.

(Für Schülerinnen und Schüler, die am besonderen Beratungsverfahren teilnehmen, bis Mittwoch, 03. April 2020.)