Aktuelles

_____Spendenaktion „Hospiz“__

Liebe Schüler/-innen, liebe Lehrer/-innen, liebe Eltern,

im Namen der Klasse 10a wollen wir uns noch einmal ganz herzlich bei euch/Ihnen bedanken, dass ihr/Sie uns alle bei der Spendenaktion vom 17.-21.12.18 unterstützt habt/haben. Mit eurer/Ihrer Hilfe konnten wir 300 Euro an das Hospiz in Bietigheim-Bissingen spenden.

Der Grund für die Spendenaktion war, dass ein ehemaliger Schüler unserer Schule leider verstorben ist und es sein Ziel war, dass er zu seinem 18. Geburtstag an ein Hospiz spendet.

Wir wollten sein Ziel in seinem Namen erreichen und das haben wir mit eurer/Ihrer Unterstützung geschafft.

Auch im Namen der Mitarbeiter im Hospiz sollen wir euch/Ihnen einen großen Dank aussprechen.

Kassandra, Lou-Anne (10A)

Ein toller Ausflug in die Eishalle

Alle Dritt- und Viertklässler waren am 28.01.2019 Schlittschuhlaufen in der Eishalle in Bietigheim. Um 07.50 Uhr sind die Drittklässler in der Schule gestartet und haben den Zug um 08.17 Uhr genommen. Die Viertklässler sind dann ein bisschen später losgefahren und waren ungefähr um 09.30 Uhr in der Schlittschuhhalle. Joscha, der Schulsozialarbeiter der FSS, war auch dabei. In der Eishalle angekommen, haben sich die meisten Kinder Schlittschuhe ausgeliehen. Manche Kinder hatten aber auch eigene Schlittschuhe dabei. Anschließend haben sich alle Kinder umgezogen und sind schnell aufs Eis gegangen. Sie haben fangen gespielt und ein Wettrennen gemacht. Ein paar kleinere Zusammenstöße gab es auch. Aber sonst ist zum Glück nichts passiert. Um 11 Uhr haben alle die Schlittschuhe wieder abgegeben und sind gemeinsam zum Bahnhof zurück gelaufen. Um 12.20 Uhr waren alle Kinder wieder gesund und munter zurück in der Schule. Das war ein toller Ausflug.

(Geschrieben von Carla F. 3b)

Tag der offenen Tür

Liebe Schüler, liebe Eltern und weitere Interessierte,

wir laden Sie herzlich zu uns ein, um unsere Gemeinschaftsschule kennenzulernen.
21. Februar 2019, 14:30 – 17:30 Uhr
Treten Sie ein und machen Sie sich ein Bild. Wir stehen Ihnen auch gerne noch im Anschluss zur Verfügung.
Wir freuen uns darauf!

Das Kollegium der Friedrich-Schelling-Schule, Gemeinschaftsschule

Lernen an der Gemeinschaftsschule

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir laden Sie herzlich ein, unser Konzept und das Arbeiten an der Gemeinschaftsschule näher kennen zu lernen.

Termin: 21. Januar 2019, 20 Uhr

Ort: Musiksaal im Neubau

Unsere Kollegin Frau Hammen-Berner wird in einem kurzen Vortrag die wichtigen Punkte des Konzeptes vorstellen. Im Anschluss stehen Eltern und Lehrkräfte für Ihre Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Das Kollegium der Friedrich-Schelling-Schule Gemeinschaftsschule

 

Erfolgreiche Teilnahme am 20. Bönnigheimer Stromberglauf

Am Samstag, den 17.11.2018 gingen 14 Schülerinnen und Schüler des Profilfachs Sport aus Klasse 8 und 9 an den Start. Bei kaltem, aber sonnigem Wetter zeigten sie sehr gute Leistungen beim Lauf durch die Weinberge und die historische Altstadt von Bönnigheim.

Super dann der Erfolg:

1. Platz bei den Schülermannschaften

Auch die Einzelwertungen waren sehr erfreulich und alle gingen mit einer Urkunde nach Hause. Herzlichen Glückwunsch allen Läuferinnen und Läufern!

 

Ausflug in den Europa-Park

Am Montag, den 17.12.2018 begann unser Ausflug an der Gustav-Siegle-Halle in Besigheim. Die als fleißig angesehenen Schüler/-innen der Klassenstufe 9 wurden hierzu eingeladen, um mit den VKL Schülern Kontakte zu knüpfen.

Nach ca. zweieinhalb Stunden Busfahrt kamen wir endlich im Europa-Park an und teilten uns in unsere Gruppen auf, welche aus Schülern/-innen der Klasse 9 und jeweils zwei Schülern der VKL bestanden.

Zu Beginn fuhren wir mit der Schwebebahn bis zum Themenbereich „Griechenland“, von dort aus gingen wir weiter zu unserem Ausgangspunkt in „England“.

Jeder konnte nun seinen eigenen Weg mit der jeweiligen Gruppe gehen. Wir verbrachten Zeit auf den unterschiedlichen Attraktionen und halfen den VKL Schülern beim Deutschlernen. Unter anderem gab es Achterbahnen wie „Blue Fire“, „Silver Star“ und „Euro-Mir“, jedoch gab es auch Attraktionen wie einen Norwegischen Weihnachtsmarkt mit Schlittschuhbahn und kleinen Verkaufsständen.

Um 13 Uhr begaben sich alle wieder nach „England“, um dort zu essen. Durch unsere Schülerkarten hatten wir die Möglichkeit kostenlos ein Menü zu essen.

Nach dem Essen gingen alle wieder ihrer Wege. Die einen besuchten die Achterbahnen, die anderen waren auf dem Riesenrad und die nächsten gingen in „Italien“ in das Geisterschloss.

Am Ende des Tages trafen wir uns alle vor dem Aus-/ Eingang und beschlossen in das sogenannte „Voletarium“ zu gehen. In dieser Attraktion kann man den Traum vom Fliegen leben, ebenso werden Gerüche miteinbezogen, sodass man zum Beispiel bei Tannenbäumen Harz riecht.

Nach diesem gemeinsamen Erlebnis traten wir die Heimreise nach Besigheim an.

Ein Bericht von Shannon Scheerer (9A) und Lara Fabjan (9A)

Spendenaktion Weihnachten

Liebe Schüler/innen, liebe Eltern,

wie jedes Jahr wurde auch diesmal eine Spendenaktion in den Klassenstufen 2 und 4 durchgeführt.

Das Ergebnis beträgt:

534,41 Euro

267,21 Euro gehen an das Baby Hospital in Bethlehem.

267,20 Eurogehen an das Projekt „Peru“ für die Förderung von Kindern, deren Alltag durch eine Behinderung erschwert ist.

Herzlichen Dank  an ALLE, die die Spendenaktion durch Mithilfe oder eine Spende unterstützt haben.

Die Religionslehrer/innen der Klassenstufen 2 und 4

Simigolf

Am Dienstag, den 04.12.2018 trafen wir (Schüler der Klasse 10) uns mit den VKL Schülern am Bahnhof in Besigheim. Gemeinsam mit unseren Lehrern fuhren wir mit der Bahn nach Asperg. Dort mussten wir nur noch über die Straße zum 3D-Schwarzlicht Minigolf (Simigolf) laufen. Wir warteten noch kurz vor dem Gebäude bis uns jemand aufschloss. Danach gingen wir rein und bildeten unsere Gruppen. Es waren immer zwei Zehntklässler und zwei VKL Schüler in einer Gruppe. Während wir die Schläger, die 3D- Brillen, die Bälle und die Handys zum Schläge eintragen bekamen, wurde uns alles erklärt. Danach wurden wir auf die Bahnen losgelassen. Für viele war es anfangs schwierig und etwas verwirrend, da eben alles 3D aussah, obwohl vieles nur an die Wand oder auf die Bahnen gemalt war. Manche von uns hatten weiße T-Shirts an, das sah besonders lustig aus, da sie leuchteten. Wir hatten bis 15:45 Uhr Zeit zum Golfen, danach gaben wir unsere Sachen ab und gingen wieder zum Bahnhof. Gemeinsam fuhren wir zurück nach Besigheim. Wir hatten alle viel Spaß.

 

 

 

Bericht von Kassandra Lorbek und Lou-Anne Wille

Ein spannender Ausflug in die Experimenta

Viertklässler beim Workshop „Strom“ in der Experimenta Heilbronn

Am 19.11.2018 fuhren wir mit dem Zug zur Experimenta nach Heilbronn. Wegen einem Umbau war ein Teil der Experimenta auf einem Schiff. Wir beschäftigten uns mit dem Thema Strom. Als erstes lernten wir noch andere Ströme kennen, z.B.: Menschenstrom…Danach bauten wir Stromkreise. Zwischendurch machten wir eine Pause und durften auch andere Geräte testen.

 

 

 

 

 

 

 

Als unsere Pause zu Ende war, gingen wir in Zweiergruppen zusammen und bauten ein Zitterspiel. Das durften wir anschließend mit nach Hause nehmen.

Es war ein schöner und interessanter Tag.

Von Levke und Lucy

Der spielerische Weg zum Kampfsport

Schon seit Jahren ziehen die Spvgg Besigheim und die Besigheimer Schulen an einem Strang, wenn es um die Förderung des Nachwuchses geht. Die Judoabteilung der Spvgg lud jetzt Grundschüler zum Kennenlernen dieser vielseitigen Sportart ein.

Am Dienstag trafen dutzende von Zweitklässler auf vier erfahrene Judotrainer von der Spvgg Besigheim und ließen sich erste Griffe und Tricks zeigen, mit denen man respektvoll den anderen am Boden halten kann. Es ist nicht die erste sportliche Begegnung, die der Besigheimer Verein Schulkindern ermöglicht. Von der ersten bis zur vierten Stunde war die Gustav-Siegle-Halle fest in der Hand von möglichen Nachwuchs-Judokämpfern, und zum Schluss nahm jeder Teilnehmer sogar eine erste Judourkunde mit nach Hause. Wer erfolgreich am Tag des Judo teilgenommen hat, der weiß am Abend, welche Werte neben der sportlichen Seite ganz eng zu diesem Kampfsport gehören. Auf der Urkunde sind sie nämlich festgehalten: Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Respekt.

So lernen die Kinder erste Rituale kennen. Begrüßen und Verabschieden sind nur zwei. Susanne Dittrich, Lehrerin an der Friedrich-Schelling-Schule freut sich, dass hier ihre Zweitklässler die Chance haben, in der Unterrichtszeit einen Exkurs in Sachen Judo zu erleben. Dienstags und donnerstagabends haben neugierig gewordene Kinder ab sofort die Chance zum Training zu kommen. „Die Zweitklässler sind genau unsere Zielgruppe. In diesem Alter sind die Mädchen noch genauso stark wie die Jungs auch und haben noch nicht so viele Berührungsängste“, erklärt Judo-Trainer Bastian Schurr. Das liegt auch daran, dass die Koordination bei Mädchen in diesem Alter viel besser ausgeprägt ist als bei Jungen.

Zunächst geht es einmal darum zu lernen, wie man richtig fällt, ohne sich dabei weh zu tun. „Im Judo gibt es drei Elemente: Fallen, Boden- und Standtechnik. Natürlich können wir heute alle drei Bereiche nur streifen und das tun wir auch. Aber viel wichtiger ist, dass die Kinder schon mal sehen und spüren, um was es geht“, erklärt der Judotrainer. Auf der Matte stehen sich in diesem Moment 30 kleine Kampfhähne gegenüber, die alle schon begriffen haben, wie das eigentliche Zauberwort des Judo lautet, nämlich Respekt. „Die Kunst ist, den Gegner so am Boden zu halten, dass er nicht aufstehen kann und das zu finden viele Kinder spannend“, berichtet Bastian Schurr aus seiner Erfahrung.

(Bietigheimer Zeitung, 7.11.2018, Susanne Yvette Walter)