« zurück

Ausflug zur Bundesgartenschau in Heilbronn

Am 06.05.19 machten wir, die Klasse 3b, einen Ausflug zur Buga nach Heilbronn. Wir starteten in der Schule und fuhren mit dem Zug nach Heilbronn. Nach einem kleinen Fußmarsch erreichten wir um halb 10 schließlich die Buga. Zunächst nahmen wir an einem Workshop teil. Der Workshop hieß „Kleine Bäume werden groß“. Dort lernten wir einiges über Bäume und machten Spiele. Danach schauten wir uns auf der Buga um. Überall kann man etwas entdecken und schöne Blumen anschauen. Nun gingen wir zu dem Spielplatz „Kletterfels“. Der war richtig cool. Dort gab es viele Rutschen und Klettermöglichkeiten. Zum Glück verletzte sich niemand. Danach gingen wir zu dem Strandspielplatz. Wir spielten im Sand und im Wasser. Ein Hagelschauer überraschte uns plötzlich. Doch zum Glück konnten wir uns unter einem Schirm unterstellen. Einige Kinder aber spielten mit ihrem Regenschirm im Regen. Etwas später gingen wir in die Halle mit den Riesenschaukeln. Wir schaukelten zusammen und schubsten uns gegenseitig an. Der vorletzte Spielplatz war für Sportler gedacht. Peter nutzte gleich die Gelegenheit, um auf dem Trampolin ein paar Rückwärtssaltos zu machen. Beim Wasserspielplatz zogen wir sofort unsere Socken aus und krempelten die Hosen hoch, um ins Wasser zu gehen und von Stein zu Stein zu hüpfen. Aber es war ziemlich kalt. Und dann ist noch etwas Witziges passiert. Vincent spritze Frau Noller ausversehen nass. Alle Kinder lachten. Die Zeit verging rasend schnell. Um 13.00 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Das war ein richtig schöner Ausflug. Wir empfehlen, die Buga zu besuchen. Sie hat noch bis Oktober geöffnet.

(geschrieben von Jamy, Klasse 3b)